FAQ

VERBRAUCHER - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie werden die Wohnlagen in der Wohnlagenkarte definiert?


Die iib Wohnlagenkarte ist ein Rechensystem, das deutschlandweit mit lokalen Partnern und statistischen Daten aus über 25 Parametern Wohnlagen definiert und in 5 Gruppen kategorisiert. Zu beachten ist dabei, dass nicht nur eine Adresse, sondern immer das zugehörige Quartier und die entsprechenden Parameter des gesamten Quartiers die Lage definieren. Der Maßstab zum Vergleich der Lage ist hier auch nicht lokal, sondern die entsprechend besten und einfachsten Lagen in ganz Deutschland. Weitere Infos finden Sie unter www.wohnlagenkarte.de oder service@iib-institut.de




Fließt die Wohnlage explizit mit in die iib Immobilien-Richtwert® Ermittlung mit ein?


Die Wohnlage wird in der Wohnmarktanalyse u.a. durch den Bodenrichtwert berücksichtigt und in Form der Wohnlagenkarte visualisiert. Die Lagefaktoren 1-5 fließen als Kennziffer daher nicht primär in die Berechnung ein.




Wie wird der iib Immobilien-Richtwert® ermittelt, welche Rechenverfahren werden zu Grunde gelegt?


Der iib Immobilien-Richtwert® wird je nach Gebäudetyp mit dem Sachwertverfahren bzw. Vergleichswertverfahren ohne Ortsbesichtigung unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Marktlage ermittelt. Es werden umfangreiche, standardisierte Faktoren abgefragt und der Berechnung zu Grunde gelegt. Der iib Immobilien-Richtwert® ist eine erste Wertindikation und ist kein finales Wertgutachten mit obligatorischer vor Ort Begehung.




Der ermittelte iib Immobilien-Richtwert® entspricht überhaupt nicht meinen Vorstellungen, was mache ich jetzt?


Der iib Immobilien-Richtwert® wird aus der Abfrage von standardisierten Faktoren unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Marktlage ermittelt. Wertsteigernde- oder mindernde, objektspezifische Sondermerkmale wie z.B. ein wertsteigerndes Schwimmbad oder wertmindernde Grundbucheinträge werden im Standard zunächst bewusst nicht abgebildet. Diese können aber zusammen mit Ihrem Fachberater in der finalen Wert-bzw. Preisfindung hinzugefügt oder abgezogen werden.




Wie wird mein Schwimmbad, meine Sauna, mein besonders angelegter Garten und meine Markenküche berücksichtigt?


Der iib Immobilien-Richtwert® wird aus der Abfrage von standardisierten Faktoren unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Marktlage ermittelt. Wertsteigernde- oder mindernde, objektspezifische Sondermerkmale werden im Standard zunächst bewusst nicht abgebildet. Diese können aber zusammen mit Ihrem Fachberater in der finalen Wert-bzw. Preisfindung hinzugefügt oder abgezogen werden.




Einige Angaben in der Wohnmarktanalyse sind mir unklar, was mache ich jetzt?


Sollten Sie Rückfragen zu den ermittelten Werten haben, oder mit Berechnungen nicht zufrieden sein, bitten wir um schriftliches Feedback an service@iib-institut.de unter Angabe der Wohnmarktanalyse ID Nummer, die Sie auf dem Deckblatt der Analyse finden.




Die Vergleichsobjekte in einer Wohnmarktanalyse sind für mich nicht nachvollziehbar, was mache ich jetzt?


Je nach Angebotsmenge in Bezug auf vergleichbare Merkmale und üblicher Fahrtzeitzone greift das Rechensystem auf einen größeren Radius an Vergleichsobjekten zu. Sollten Sie dennoch Rückfragen zu den ermittelten Werten haben, oder mit Angaben nicht zufrieden sein, bitten wir um schriftliches Feedback an service@iib-institut.de unter Angabe der Wohnmarktanalyse ID Nummer, die Sie auf dem Deckblatt der Analyse finden.




Was ist der iib Marktanpassungsfaktor?


Der Marktanpassungsfaktor für ein Objekt ergibt sich aus der Regressionskurve aller tagesaktuellen Vergleichsangebote in Bezug zu deren Sachwerten. Bsp: Wenige teure Vergleichsangebote in Bezug zum zugehörigen Sachwert ergeben einen hohen Marktanpassungsfaktor >1. Viele günstige Angebote in Bezug zum zugehörigen Sachwert ergibt einen niedrigen Marktanpassungsfaktor ggf. <1 Darüber hinaus beeinflusst auch der amtliche Bodenrichtwert die Regressionskurve der Marktanpassungsfaktoren je nach Gebäudetyp. Die Ableitung erfolgt nach dem Sachwertmodell nach Immowert.




Warum ist meine Analyse noch nicht da?


Auf Grund einer erhöhten Nachfrage nach Wohnmarktanalysen kann es ggf. zu Kapazitätsengpässen kommen, die eine zeitliche Verzögerung verursachen können. Des weiteren ist es möglich, dass Ihre Analyse in die manuelle Prüfung gerutscht ist und ein Sachverständiger überprüft die Berechnung. In Einzelfällen kann eine Analyse dann bis zu 24 Stunden dauern.




Woher kommt der Bodenrichtwert in meiner Analyse?


Sofern ein amtlicher Bodenrichtwert öffentlich verfügbar ist, wird dieser in der Berechnung berücksichtigt. Ist dies nicht der Fall, wird ein vergleichbarer Bodenrichtwert angenommen.




Der Substanzwert in meiner Analyse scheint mir zu hoch/zu niedrig, was mache ich jetzt?


Der Substanzwert wird aus der Abfrage von standardisierten Faktoren unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Marktlage ermittelt. Sollte es dennoch zu Rückfragen Ihrerseits kommen, bitten wir um Feedback unter Angabe der Wohnmarktanalyse ID Nummer an: service@iib-institut.de.




Bei der Eingabe in der Wohnmarktanalyse wird meine Adresse nicht gefunden, woran liegt das?


Zur Ermittlung des iib Immobilien-Richtwerts® fließen GeoKoordinaten von Dienstleistern wie zB. Google Maps ein. Ggf. kommt es bei diesen Dienstleistern zu Übertragungsproblemen oder nicht vollständig erschlossenen Gebieten. In diesen Fällen bitten wir um Feedback unter Angabe der Wohnmarktanalyse ID Nummer an: service@iib-institut.de.




Werden meine Kontaktdaten nach der Eingabe in der Wohnmarktanalyse weiter verarbeitet?


Entsprechend der Datenschutzbestimmungen, zu Beginn der Eingabe Ihrer Daten, wird die komplette Verarbeitung im Detail erläutert. Ihre Kontaktdaten werden außer den zur Erstellung und Verarbeitung der Analyse genannten Dienstleistern nicht an Dritte weitergegeben.




Wird meine Analyse irgendwo gespeichert bzw. archiviert?


Ja temporär, gemäß der DSGVO und Datenschutzbestimmungen, es sei denn Sie wiedersprechen der Vereinbarung unter Datenschutz@iib-institut.de




Woher kommen die Preise, was ist die Grundlage? Warum bekommt mein Nachbar einen höheren Wert ausgewiesen?


Der iib Immobilien-Richtwert® wird aus der Abfrage von standardisierten Faktoren unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Marktlage und vieler Parameter gemäß amtlicher Verfahren nach ImmoWertV ermittelt. Wertsteigernde- oder mindernde, objektspezifische Sondermerkmale wie z.b ein wertsteigerndes Schwimmbad oder wertmindernde Grundbucheinträge, sowie insbesondere individueller Geschmack werden im Standard zunächst bewusst nicht abgebildet. Diese können aber zusammen mit Ihrem Fachberater in der finalen Wert-bzw. Preisfindung hinzugefügt oder abgezogen werden.




Fließen Garage oder Küche mit in die Bewertung ein?


Abgefragte Einbauten oder Anbauten wie Küche oder Garage werden mit einer pauschalen Preisspanne in der Analyse gesondert aufgeführt und sind demnach nicht im eigentlich berechneten Richtwert enthalten. Sie können entsprechend der individuellen Ausführung manuell hinzugerechnet werden. Stellplätze hingegen sind in der Regel durch den Bodenrichtwert im Grundstückswert und damit im iib Immobilien-Richtwert® enthalten.




Wenn der Keller als Wohnraum ausgebaut ist, wie wird das berechnet?


Wenn der Keller bereits als Wohnraum genutzt wird, ist dieser in der Wohnfläche anzugeben und wird dann regulär mit einkalkuliert.




Abrufe innerhalb eines Monats weisen erhebliche Preisunterschiede auf, wie kann das sein, bei gleicher Datenlage und auch Eingabe?


Zur Grundlage des iib Immobilien-Richtwerts® fließen tagesaktuelle Marktangebote in die Berechnung ein, die den Marktanpassungsfaktor beeinflussen können. Entsprechend kann es zu Wertschwankungen innerhalb eines Monats kommen, die sich aber langfristig in der Regel wieder ausgleichen.





ADRESSE

Bahnhofanlage 3 68723 Schwetzingen

KONTAKT

06202 / 95049-10

©2020 iib Institut Dr. Hettenbach.