Loading...

IMABIS + WMA

Immo-Markt-Beobachtung, Wohnmarktanalyse

Region der Woche:

Wieviel Prozent der Kaufimmobilien kosten mehr als 1 Mio €?

Was wäre Ihre Schätzung ...? Wie hoch ist der Durchschnittspreis (Median) eines Hauses? Wie hoch ist der Durchschnittspreis für eine Wohnung? Den Käufer einer konkreten Immobilie interessiert das eher weniger, internationale Strategiedenker der Banken, Versicherungen [...]

Makler und Banken …

benötigen tagesgenaue Instrumente, um den Markt zielführend beobachten und analysieren zu können. Ein solches Instrument befähigt sie, ihre Kunden zu beraten und eigene Risiken zu minimieren. Risikominimierung hat aus kaufmännischer Sicht zudem den Vorteil, dass dem Verbraucher geringere Kosten und/oder günstigere Konditionen angeboten werden können.

Der Bedarf nach Marktinformationen ist in zwei Formen vorhanden. Ein Teil der Makler und Banker möchte Marktdaten als Rohmaterial erhalten, aus dem sich eigene Analysen erstellen lassen. Der andere Teil wünscht sich bereits durchgeführte Analysen, die sich direkt nutzen lassen, beispielsweise für

  • Controlling
  • Preisbildung und
  • Akquisitionsgespräche.

Bis zum 3. Quartal 2016 hat das iib institut ausschließlich letztgenannte Analysen zur Verfügung gestellt. Dies soll sich in Zukunft ändern . Aufgrund der starken Makler-Nachfrage nach Immobilien-Marktdaten bzw. nach einem modernen Immobilien-Markt-Beobachtungs- und Informations System (IMABIS) hat das iib institut daher zunächst Bedarf und Anbieter sondiert.

Interviews mit Vertretern unterschiedlich großer Maklerunternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet zeigten eine hohe Akzeptanz für das bereits am Markt befindliche Produkt der IMABIS GmbH aus Wien. Die IMABIS GmbH verfügt nach Meinung der Befragten über das aktuellste und am besten zu handhabende Instrument , das es derzeit auf dem Markt gibt.

Im Laufe des Jahres 2016 kam es deshalb zu Sondierungsgesprächen, an denen die Herren Schmid und Millonig von der IMABIS GmbH sowie Alexander, Stefan und Dr. Peter Hettenbach vom iib institut teilnahmen. Im Ergebnis wurde eine Kooperation vereinbart, die den Vertrieb und die gemeinsame Weiterentwicklung des Produkts zunächst in Deutschland zum Ziel hat.

Als Startpunkt wurde die Expo Real 2016 festgelegt. Ergänzend zum Produkt wird bei der iib University ein wöchentliches Webinar zum Thema Immobilienmarktbeobachtung angeboten, in dem aktuelle Projekte und Aufgaben angesprochen und gelöst werden. Makler sind ausdrücklich aufgefordert, ihre Wunschthemen einzubringen (siehe auch iib University).

5 gute Gründe für IMABIS

  • Privatinserate als Pushmitteilung
  • Monatliche Kündigung
  • Tagesaktuelle Wettbewerbsanalyse
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wöchentliche Universität

WMA

Die Wohnmarktanalyse mit dem Richtpreis für Immobilien nach dem Vorbild der Schwacke-Liste für Fahrzeuge ist das Kernprodukt des iib Instituts. Daten aus dem Immobilienmarkt werden bereinigt, analysiert und in grafischer, tabellarischer, bildlicher und textlicher Aufbereitung und Darstellung bereitgestellt.

Diese mikrogeografische Marktanalyse stellt auf dem deutschen Immobilienmarkt ein Pionierprodukt dar. Die Ermittlung eines unabhängigen Richtpreises erfolgt

  • unparteiisch,
  • portalübergreifend,
  • wohnlagenbasierend,
  • flächendeckend und
  • adressgenau.

Eine Objektanalyse vor Ort durch einen Gutachter wird dadurch nicht ersetzt. Diese ermittelt den jeweiligen

  • Sachwert,
  • Ertragswert und
  • Vergleichswert

und führt im Vorfeld zu einer wesentlichen Verbesserung der Transaktion, da diese auf Basis einer vertrauenswürdigen und unabhängigen Einschätzung schneller, sicherer und damit insgesamt ökonomischer abgewickelt werden kann. (Siehe auch „Wohnlagenkarte“ in der Rubrik Medien / Verbraucherschutz.)

Unser Ziel ist es, den iib-Richtpreis mitsamt Wohnmarktanalyse zum Branchenstandard werden zu lassen. Dabei legen wir auf die Themen Datenschutz, Unabhängigkeit und maximale Verbreitung größten Wert.

Angesichts unserer Pläne freuen wir uns besonders, dass wir bereits 2015 eine Medienpartnerschaft mit der Immobilienzeitung als dem führenden Fachblatt eingehen konnten. Ebenso freuen wir uns, dass wir durch die unabhängige Einbindung der Wohnmarktanalyse in FlowFact, einer Software für Immobilienmakler des gleichlautenden Herstellers, einen weiteren Marktführer als Kooperationspartner gewinnen konnten.

Weitere Kooperationen sind in Arbeit.